SHA Alarmtechnik
  • Alarmanlagen

    Sicherheit zu jeder Tageszeit - Mit einer modernen Alarmanlage schützen Sie sich und Ihr Eigentum Tag und Nacht effektiv gegen Einbruch, Vandalismus, Feuer, Wasser, Gas oder bei einem Überfall.

  • Komfort-Haustechnik

    Lassen Sie Ihr Haus mitdenken und automatisieren Sie Rollläden, Klimatisierung und Beleuchtungsanlagen. Oder steuern Sie Ihre Haustechnik bequem vom Tablet oder Smartphone.

Staatliche Förderung zum Einbruchschutz

Fördermöglichkeiten zum Einbruchschutz und für intelligente Haustechnik

Förderung von Alarmanlagen

Wer fördert?

Die KfW-Bank fördert im Rahmen Ihres Programmes "Altersgerechtes Umbauen" Maßnahmen zum Einbruchschutz. Aktuell fördert in Schleswig-Holstein zusätzlich die Investitionsbank SH Maßnahmen zum Einbruchschutz. Für eine Maßnahme können beide Förderprogramme in Anspruch genommen werden.

Einbruchschutzförderung

Wer wird gefördert?

Gefördert werden ausschließlich private Personen, unabhängig vom Alter. Je nach Förderprogramm werden Maßnahmen zum Einbruchschutz für selbstgenutzte Immobilien (z.B. Ein- & Mehrfamilienhäuser oder Wohnungen), Mietwohnungen und Ferienhäuser gefördert. Auch Mieter einer Immobilie können gefördert werden.

Einbruchschutzförderung für private Immobilien

Was wird gefördert?

Je nach Förderprogramm können diverse Maßnahmen zum Einbruchschutz sowie für intelligente Haustechnik gefördert werden. Hierzu zählen z.B. Alarmanlagen,(Bild-)Gegen­sprech­anlagen, Not- und Rufsysteme, Bewegungsmelder, elektr. Antriebssysteme und Zeitschaltuhren für Rollläden oder Bewegungsmelder.

Förderprogramme zum Einbruchschutz

Förderprogramme der KfW-Bank und Investitionsbank Schleswig-Holstein

Profitieren auch Sie von den Fördermöglichkeiten zum Einbruchschutz der KfW-Bank und der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH). Je nach Förderprogramm können auch Smart-Home-Funktionen gefördert werden. Im Rahmen unserer Einbruchschutzberatung beraten wir Sie gerne zu den Fördermöglichkeiten und unterstützen Sie im Anschluss bei der Beantragung der Fördermittel.

KfW-Programm: Förderung zum Einbruchschutz

Förderprogramm der KfW-Bank zum Einbruchschutz für privat genutzte Bestandsgebäuden

Was wird gefördert

  • Einbau von Alarmanlagen nach DIN EN 50131 Grad 2 oder besser
  • Baugebundene Assistenz­systeme (z.B. Bewegungsmelder, (Bild-)Gegen­sprech­anlagen, Beleuchtung, baugebundene Not- und Rufsysteme und elektronische Antriebs­systeme etc.)
  • Erforderliche Nebenarbeiten (z. B. Maler-, Putz- oder Estrich­arbeiten, Verlegung von Steck­dosen)

 

Wer wird gefördert

    Privatpersonen, unabhängig von Ihrem Alter:

    • Eigentümer eines Ein- oder Zwei­familien­hauses mit max. 2 Wohn­einheiten oder einer Wohnung
    • Erst­erwerber eines sanierten Ein- oder Zwei­familien­hauses oder einer sanierten Wohnung
    • Wohnungs­eigentümer­gemeinschaft aus Privat­personen
    • Mieter einer Immobilie

     

    Fördersummen

    Einzelmaßnahmen zum Einbruchschutz werden mit 20% (auf die ersten 1.000 €) sowie mit 10% auf die darüber hinausgehenden förderfähigen Investitionskosten bis maximal 1.600 € pro selbstgenutzter Wohneinheit gefördert.

     

    Neben den hier genannten Einbruchschutzmaßnahmen sind weitere Maßnahmen förderfähig. Einen detaillierten Überblick, inkl. der Voraussetzungen, finden Sie unter www.kfw.de.

    IB.SH-Programm: Förderung zum Einbruchschutz

    Förderprogramm der Investitionsbank Schleswig-Holstein zum Einbruchschutz für privat genutzte Bestandsgebäuden

    Was wird gefördert

    • Einbau von Alarmanlagen nach DIN EN 50131 Grad 2 oder besser
    • Baugebundene Assistenz­systeme (z.B. Bewegungsmelder, (Bild-)Gegen­sprech­anlagen, Beleuchtung, baugebundene Not- und Rufsysteme und elektronische Antriebs­systeme etc.)

     

    Wer wird gefördert

    Privatpersonen, unabhängig vom Alter:

    • Eigentümer einer selbst genutzten Immobilie in Schleswig-Holstein.
    • Ferienwohnungen, Zweitwohnsitze und Einliegerwohnungen sind nicht förderfähig.

     

    Fördersummen / wichtiger Hinweis:

    Für dieses Programm können keine Anträge mehr gestellt werden. Die zur Verfügung gestellten Mittel sind aufgebraucht. Eine Förderung im Jahr 2019 ist gegebenenfalls möglich, wenn weitere Fördermittel vorgesehen werden.

     

    Neben den hier genannten Einbruchschutzmaßnahmen sind weitere Maßnahmen förderfähig. Einen detaillierten Überblick, inkl. der Voraussetzungen, finden Sie unter www.ib-sh.de.

    KfW-Programm: Förderung für effiziente Haustechnik

    Förderprogramm der KfW-Bank zum Wohn­komfort und zur Energie­effizienz für privat genutzte Bestandsgebäude und Neubauvorhaben

    Was wird gefördert

    Im Bereich "Komfort-Haustechnik" bzw. "Smart-Home" bietet die KfW-Bank mehrere Förderprogramme an. Unter anderem können Maßnmahmen zum

    • Energiemanagement (z.B. zur Steuerung der Heizung, Systeme zur Erfassung und zum Monitoring von Verbrauchsdaten, zur Steuerung von Lüftungs- und Klimatechnik oder Beleuchtungsanlagen)
    • Assistenzsysteme (z.B. Bedienungs- und Antriebssysteme für Türen, Jalousien, Beleuchtung und notwendige Verkabelung und Funksysteme) gefördert werden.

     

    Wer wird gefördert

    Je nach Förderprogramm, Privatpersonen, unabhängig von Ihrem Alter:

    • Eigentümer eines Ein- oder Zwei­familien­hauses mit max. 2 Wohn­einheiten oder einer Wohnung
    • Erst­erwerber eines sanierten Ein- oder Zwei­familien­hauses oder einer sanierten Wohnung,
    • Wohnungs­eigentümer­gemeinschaft aus Privat­personen
    • Mieter einer Immobilie

     

    Fördersummen

    Die möglichen Fördersummen und Kreditvarianten sind abhängig vom jeweiligen Programm und der durchzuführenden Maßnahme. Detailinformationen zu den unterschiedlichen Programmen der KfW finden Sie unter www.kfw.de.

    Kontakt zu SHA Alarmtechnik
    Email an SHA Alarmtechnik
    Kontakt zu SHA Alarmtechnik

    Telefon: 04194 - 98 84 314

    Email an SHA Alarmtechnik
    SHA Alarmtechnik auf Facebook

    Folgen Sie uns auf Facebook

    © 2018 SHA Alarmtechnik UG (haftungsbeschränkt)